Blog

Brasato al vino rosso

Brasato al vino rosso

Brasato al vino rosso ist ein traditionelles piemontesisches Gericht, sehr einfach zubereitet und recht lecker.

Da das Wetter noch kühl ist, haben wir noch Zeit ein Gericht zu genießen, das bald auf den nächsten Winter verschoben werden muss. Bewahren Sie das Rezept also für die kalte Jahreszeit auf.

Das Rindfleisch (Schulter) wird über Nacht in Rotwein, mit Gemüse, Gewürzen und aromatischen Kräutern mariniert. Während des Marinierens wird das Fleisch mit den Aromen vom Wein  (Barolo oder Buttafuoco dell’Oltrepò Pavese), mit ihrem starken und intensiven Aromen angereichert.

Am nächsten Tag wird das Fleisch zuerst mehliert und in Butter angebraten, dann zusammen mit Gemüse und Gewürzen in einen Topf gegeben und zu zwei Dritteln mit dem Wein aus der Marinade bedeckt.

Nach ca. 3 Stunden Garzeit bei schwacher Hitze wird das Fleisch herausgenommen und ruhen gelassen.

In der Zwischenzeit werden die Gewürze aus der Marinade entfernt und das Gemüse und der Kochsaft mit dem Stabmixer püriert. Auf diese Weise erhalten wir eine sehr schmackhafte Soße, die wir auf die Fleischscheiben streuen können.

Brasato al vino rosso ist ein Wintergericht, welches perfekt mit Polenta oder Kartoffelpüree begleitet wird. Ein reichhaltiges und schmackhaftes Einzelgericht.

Der dazu passende Wein ist derselbe, der zum Kochen verwendet wird.

Und damit lassen wir den Winter hinter uns !