Blog

Buttafuoco Oltrepò Pavese

Buttafuoco Oltrepò Pavese

Der Buttafuoco Oltrepò Pavese ist ein Wein der lokalen Tradition, mit großem Potential. Einer der großen Rotweine, die es wert sind, entdeckt zu werden.

Buttafuoco heisst Flammenwerfer und leitet sich vom dialektalen Ausspruch „bewirft mich wie Feuer“ ab. Es ist bezogen auf den starken Charakter, die starke Struktur dieses Weines.

Ein Wein aus vier autochthone Reben, Croatina, Barbera, Uva Rara und Ughetta di Canneto, die im selben Weinberg gepflanzt werden; vier Traubenarten, die zu unterschiedlichen Zeiten reifen, aber zusammen gelesen und vinifiziert werden.

Der Buttafuoco Storico Oltrepò Pavese

Der „Club del Buttafuoco Storico“ ist ein Verein von Winzern, der mit dem Jahrgang ´96 angefangen hat, diesen Wein unter strengen Qualitätskriterien zu fördern, Mit Leidenschaft befolgen sie strikte Vorschriften mit grosser Disziplin, sowohl im Keller als auch im Weinberg.

Dieser Wein wird traditionsgemäß mit den Reben Croatina, Barbera, Uva Rara und Ughetta di Canneto hergestellt, die, an gut exponierten und oft sehr steilen Hängen, in den sieben Produktionsgemeinden (Stradella, Broni, Canneto Pavese, Montescano, Castana, Cigognola, Pietra de‘ Giorgi) angebaut werden. Die Croatina-Traube steuert die Tannine bei, die Barbera sorgt für die Säure, die Ughetta di Canneto oder Vespolina verleiht die Würze, die Uva Rara Weichheit und Gleichgewicht. Sie werden im selben Weinberg, nach alter Tradition, bereits mit den richtigen Prozentsätzen für die Herstellung des Buttafuoco gepflanzt.

Der Weinberg ist der Schlüssel zu diesem Wein, der sich deutlich nach den Eigenschaften des Ursprungsweinberges ausrichtet. Die Trauben werden zum selben Zeitpunkt, mit unterschiedlichen Reifegraden geerntet. Die Diskriminante ist die Croatina. Wenn die Spitze der Croatina reif ist, hat sie einen schönen, körnigen, gut verholzten Traubenkern, derweil ist die Barbera leicht überreif und die Ughetta beinahe am welken. Diese verschiedene Komponenten führen zusammen zum erwünschten Endergebnis. Strenge Kontrollen im Weinberg und im Keller werden von Önologen oder Agronomen des Territoriums durchgeführt. Die Trauben werden erst nach Genehmigung einer Kommission gelesen. Der Buttafuoco muss mindestens ein Jahr im Holzfass und zwei in der Flasche reifen. Alle Buttafuoco Mitglieder verwenden eine Flasche mit dem Kennzeichen des Buttafuoco als eingeprägtes Relief. Jeder Winzer bringt dann sein eigenes Etikett auf der Flasche an.

Der Club des Historischen Buttafuoco zitiert eine Legende, wonach im Jahre 1859, während des zweiten Unabhängigkeitskrieges, einige österreichische Seefahrer, auf einer Fahrt auf dem Fluß Po, die Gegend mit Feuer und Flamme verunsicherten und den Wein einkassierten. Eines ihrer Segelboote nannten sie daher Buttafuoco. Der Club habe daher ein Segelboot als das eigene Symbol ausergoren.

Der Wein

Der Buttafuoco dell’Oltrepò Pavese Doc wird aus folgenden Rebsorten gewonnen: Barbera: 25-65%, Croatina: 25-65%, andere lokale Rebsorten (Uva Rara, Ughetta di Canneto / Vespolina) max 45%

Farbe: helles Rubinrot mit Lilatöne

Geruch: intensiv, kraftvoll, Johannisbeere, feinwürzig, leichte Lakritzennote

Geschmack: Körperreich, rund, samtig, kraftvoll

Der Buttafuoco Oltrepò Pavese passt zu…

  • rotem Fleisch
  • Wild
  • gegrilltem Fleisch
  • Aufschnitt

Hier einige Weingüter wo Sie den Buttafuoco finden: