Blog

Nusät, Kürbis-Walnuss-Pastete

Nusät, Kürbis-Walnuss-Pastete

Il Nusät„, eine herzhafte Kürbis-Walnuss-Pastete aus der Tradition des Oltrepò Pavese

Diese Pastete wird mit der Berrettina-Kürbis aus Lungavilla vorbereitet, eine lokale Sorte, die vom Verschwinden bedroht war und zufällig wiederentdeckt und geschützt wurde. Der Berrettina-Kürbis ist ein Produkt der „Arche des Geschmacks Slow Food„. Man kann jedoch eine andere Sorte verwenden.

Es war ein Gericht, das zum „Abendessen der sieben Gerichte“ gehörte, das vorweihnachtliche Fasten-Menü. Seit dem Mittelalter wurde im Oltrepò Pavese zu Heiligabend ein fettarmes aber sehr reichhaltiges Menü zubereitet, das aus sieben Gängen bestand und die Nusät-Pastete war einer davon.

Nusät Kürbis-Walnuss-Pastete: Zutaten

  • 800 gr. Kürbis
  • 60 gr. Grana Padano (ein Reibkäse, ähnlich wie Parmesan, in der Po-Ebene erzeugt)
  • 50 gr. geschälte Walnüsse
  • 1 ganzes Ei
  • 1 Zwiebel
  • Butter
  • Muskatnuss

Zubereitung

  • Den Kürbis kochen (gedämpft, in Wasser oder im Ofen)
  • Die Zwiebel in Öl und Butter anbraten
  • Zwiebel entfernen und Öl und Butter beiseite stellen
  • Den Kürbis mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken
  • Ei, Käse, Semmelbrösel, gehackte Walnüsse, Salz, Pfeffer, Muskatnuss hinzufügen und mischen
  • fügen Sie das Öl und die Butter, die Sie beiseite gehalten haben, der Mischung hinzu
  • Eine Form mit Butter einfetten und mit Semmelbröseln bestreuen
  • Die Mischung in die Form übertragen und mit einem Spatel flach drücken
  • ca. 35 Minuten bei 150 ° C backen

Nach Belieben mit Walnusskernen dekorieren und servieren