Weinszene / Übernachten / Essen & Trinken /

Salcheto

eine Geschichte von Sangiovese, von Vino Nobile
Territorien

Salcheto verkörpert eine Geschichte von Sangiovese, von Vino Nobile. Wir befinden uns nur ein paar Schritte vom historischen Zentrum von Montepulciano entfernt, dem Bezirk des Vino Nobile, im Südosten der Provinz Siena, in der Toskana.

Der Name Salcheto leitet sich von „Salco“ ab, was im alttoskanischen Dialekt die Weide bezeichnet, ein historisch wichtiger Baum in den Weinanbaugebieten, weil die Reben mit seinen Zweigen („Vinco“) zusammengebunden wurden. Salcheto ist der Name des Baches, der am Fuße von Montepulciano entspringt und die Umgrenzung des Unternehmens nachzeichnet. Die Weide ist heute das Symbol im Logo von Salcheto.

Das Salcheto-Projekt

Das Salcheto-Projekt ist 1984 als klassischer Mehrfruchtbetrieb entstanden und ist heute, nach über 30 Jahren Weinbaugeschichte, ein Eckpfeiler der italienischen Weinqualität.

1997 kam Michele Manelli, der aktuelle Winemaker, nach Montepulciano, und richtete das Unternehmen auf Sangiovese, Nachhaltigkeit und hochwertige Weine aus.

Im Laufe der Jahre hat sich Salcheto, vom klassischen lokalen Bauernhof, zum heutigen innovativen Weingut hoher Qualität entwickelt, mit einem Team von 23 Mitarbeitern.

Salcheto - Michele Manelli
Michele Manelli

Die Weinberge

Salcheto verfügt über 58 Hektar Weinberge, die in verschiedene Gelände unterteilt sind: Montepulciano (Salcheto), Chiusi (Poggio Piglia), Abbadia (Greppo). Das Gebiet ist abwechslungsreich, mit unterschiedlichen Bodentypen, aber mit ähnlichen Eigenschaften.
In Montepulciano haben wir Sedimentböden, die von Jahrhunderten geologischer und meteorischer Umwandlungen gestaltet wurden.

Insbesondere haben verschiedene Erdrutsche dazu beigetragen, das Bodenprofil der Erde abwechslungsreich zu gestalten, so dass es nicht schwierig ist, auf derselben Parzelle überwiegend lehmige wie auch tendenziell sandige Bereiche zu finden.

Das Gebiet, ist von einem kontinentalen Klima, einer guten Höhe und der Nähe zum Trasimeno See beeinflusst: alles Faktoren, die für die Herstellung von bedeutsamen und eleganten Weinen geeignet sind.

Die Böden sind daher plastisch, mit komplexen Eigenschaften. Wenn sie nicht gut bearbeitet werden, oder etwa in schwierigen Jahren, können sie klumpig und trocken werden, aber im Allgemeinen haben sie eine gute Wasseraufnahme- und Wasserrückhaltkapazität, zudem sind sie ziemlich fruchtbar. In Chiusi hingegen sind sie lockerer, mit einem geringeren Tonanteil (um 20/30 %) und einem Sandanteil, der über 50 % liegt, mit einem geringen Bodenskelett (lehmig-sandige Textur). Sie haben daher eine haltbarere und leichter benutzbare Beschaffenheit, sind gut entwässert, mit hoher Feldwasserkapazität und geringer Wasserrückhaltung.

Die Fruchtbarkeit ist besonders in tief liegenden Anbau- und Wassereinzugslagen gut. Die Böden von Abbadia hingegen sind in der Regel sandig mit einem bescheidenen Tongehalt (unter 20%) und einem mäßigen Bodenskelett. Sie sind daher leicht zu bearbeiten, gut drainiert mit einer guten Feldkapazität und geringer Wasserrückhaltung. Durchschnittlich fruchtbar, auch wenn die Schubkraft des Bodens sehr unterschiedlich ist.

Die Weinberge der verschiedenen Lagen haben eine Höhe von 250 m ü.d.M. bis 450 m ü.d.M. Sie sind nach Nordost-/Südost ausgerichtet. Unsere Reben werden hauptsächlich mit Spornkordon-Beschneidung, aber auch mit Guyot angebaut.

Salcheto – ein Augenmerk auf Nachhaltigkeit

Wir von Salcheto sind der festen Überzeugung, dass sich ein Unternehmen kontinuierliche Verbesserungen im eigenen Bereich der ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Nachhaltigkeit zum Ziel setzen sollte.

Salcheto ist ein „verantwortungsbewusstes“ Unternehmen, das sich ganz konkret der Nachhaltigkeit und dem Respekt der Umwelt verschrieben hat, ohne jemals sein Hauptziel aus den Augen zu verlieren: gute Weine zu produzieren.

In erster Linie erzeugt das Weingut selbst die Energie, die es benötigt und ist völlig autonom: idealerweise stammen 54% der Energie aus Energieeinsparungen, 29% aus der Nutzung der im Unternehmen produzierten Biomasse, 15% sind geothermischen Ursprungs – dank eines Sondensystems, das, in geringer Tiefe, über 2.000 Meter unter der Erde verläuft – und 2% der Energie aus der Photovoltaik .

Dasselbe gilt für das Innenbeleuchtungssystem des Kellers. Ein System auf Kanälen, Linsen und Spiegeln basiert, das tagsüber natürliches Licht auch in den dunkelsten Bereichen des Kellers, ohne elektrische Beleuchtung ermöglicht.

Weitere Energiespartechniken werden verwendet: dank eines vertikalen Gartens und eines Dachbewässerungssystems, ist der Keller so gut wärmeisoliert, dass im Sommer keine Klimaanlage verwendet werden muss, um die Temperatur unter Kontrolle zu halten.

Salcheto war das erste „off-gridable“ Weingut in Europa und auch das Erste das den CO2-Fußabdruck einer Flasche Wein zertifiziert hat (nach der Norm ISO 14064, im Jahr 2010).

Heute stehen diese Analysen den Verbrauchern unserer Weine zur Verfügung, dank eines CO2-Rechners, der dynamisch die Emissionen anzeigt, die mit dem Verbrauch jeder einzelnen Flasche bis zum Ort des Entkorkens verbunden sind.

Das Augenmerk auf Nachhaltigkeit erstreckt sich auch auf die Flaschen, mit der bordolesischen Toscanella, deren elegante Formen an die alte Geschichte der Toskana erinnern und welche die leichteste und ökologischste Flasche auf dem Markt ist.

Wir können mit Zuversicht sagen, dass Salcheto sich der Umwelt voll und ganz widmet und 10 Jahre nach der ersten Berechnung des CO2-Fußabdrucks die Einsparungen in Bezug auf Emissionen etwa 40 % betragen, wobei über 2,3 Millionen kg CO2-Äquivalent vermieden werden.

Ausgehend von diesen Annahmen erstellen wir jährlich einen Nachhaltigkeitsbericht, basierend auf dem EQUALITAS-Standardmanagementsystem, das auch von dritter Seite zertifiziert ist. Wir sind auch sehr stolz darauf, das erste italienische Weingut zu sein, das einen Sozialplan für unsere Mitarbeiter eingeführt hat.

Unter den vielen Auszeichnungen und Anerkennungen, die Salcheto erhalten hat, sind dies die repräsentativsten für 2021:

wir sind mit unserer Riserva 2016, Positionsnummer 26, unter den TOP 100 von Wine Spectator;

wir gehören zu den 24 Weingütern der Welt, die das Robert Parker Green Emblem für unser Engagement für Nachhaltigkeit erhalten haben;

Wir haben den Gambero Rosso-Stern erhalten, nachdem wir zum zehnten Mal die 3 Bicchieri-Auszeichnung erhalten haben.

Das Bauernhaus

Salcheto hat auch ein Bauernhaus aus dem Jahr 1200, das sich im Herzen unseres Weinguts befindet. 6 Zimmer und ein Wohnzimmer mit Küche, wo Sie die toskanische Landschaft aus vielen Perspektiven erleben können, ausgehend von der Kultur der Schönheit, des Weins und der Entspannung. Mit einem Klang leidenschaftlicher Liebe zum Schutz der Natur, die uns umgibt.

Die Vinothek von Salcheto entstand andererseits im Herzen des Unternehmens, wo der Wein hergestellt wird. Es ist kein Zufall, sondern eine Entscheidung, all unsere Türen für Besucher zu öffnen, um ihnen geradewegs zu vermitteln, was wir tun.

Deshalb ist es während der Lese möglich, unseren Wein zu verkosten, begleitet von einem Brunch, und dabei den Charme der Lese rundum zu erleben.

Die Küche bietet jeden Tag zum Mittagessen einzigartige Gerichte an, die wir manchmal mit befreundeten Köchen zubereiten, vor allem mit Gemüse aus unseren Gärten, den Pflanzen und Wildblumen und aus den lokalen, kurzen Zucht-, Jagd- und Fischereilieferketten.

Führungen durch unseren Keller und Verkostungen sind nach Voranmeldung möglich.

Die Weine

Nachfolgend eine Auswahl der Weine von Salcheto

Salcheto - Obvius

Obvius Bianco – Toscana Bianco IGT 2020

Aus 75% Trebbiano, 25% Vermentino – Alkohol: 13% – Gesamtsäure: 5,36 g/l – Restzucker: 1,30 g/l

Trebbiano (aus dem Weinberg Poggio Piglia) und Vermentino, das Resultat der Zusammenarbeit mit dem biodynamischen Unternehmen „Incontri di Suvereto“.

Die Interpretation dieser Reben erfolgt durch Gärung und Reifung in Stahl, ohne Filtration, für ein „ganze Frucht“-Erlebnis, das durch die Verwendung nur von Trauben noch reizvoller wird (kein Zusatz von Sulfiten, ausgewählten Hefen, Tanninen oder was man sich sonst noch vorstellen könnte).

Sowohl innovativ wie auch einfach zu verstehen, ist Obvius ein Wein, der neue Geschmacksgrenzen in einem modernen kulturellen Kontext erkunden möchte, in dem die Präzision der Aromen und die Zuverlässigkeit des Weins im Laufe der Zeit zu den wesentlichen Elementen gehören.

Der Jahrgang 2020 erweist sich, wie sein Wetter, sehr kompliziert: Spätfröste, schwüler Frühling, Sommer mit extremen Hitze- und Hagelspitzen, mit einem regnerischen Saisonende. Aber mit Hartnäckigkeit und Erfahrung haben wir Weine erzielt, welche dennoch großzügig und ausgewogen sind.

Nobile di Montepulciano Docg 2018

Aus 100% Prugnolo Gentile – Alkohol: 13,5% – Gesamtsäure: 5,28 g/l – Restzucker: 0,92 g/l

Aus den Sangiovese Prugnolo Gentile-Weinbergen, eine Flasche pro Pflanze. Er wird im Holzfass vergoren und reift danach 18 Monate in großen und kleinen Fässern (70% Barrique und 30% Tonneaux) und noch mindestens 6 Monate in der Flasche.

Als besonders „klassisch“ erwies sich der Jahrgang 2018, der sowohl im Frühjahr als auch im Sommer zeitweise kühl und regnerisch war: dies ergab Weine, die sich durch Ausgewogenheit und Eleganz auszeichnen.

Der Keller wird mit erneuerbaren Eneregien betrieben, das Abwasser wird zu 100% recycelt, bei der Gärung wird auf die Zugabe von Sulfiten verzichtet, die gesamte Produktion ist Bio-zertifiziert und in Leichtflaschen abgefüllt.

Aber vor allem ist der Nobile exquisit. Er ist sauber und sofort faszinierend, mit vollen Noten von Erde, Cedro und Tee, sowie balsamischen Nuancen, die sich mit denen von Beeren überlagern.

Voller Körper und Charakter, ein reichhaltiger, aber frischer Wein mit einer überzeugenden Struktur und feinen Tanninen. Ein grosser Erfolg für ein so schwieriges Jahr. Trinkempfehlung: 2020-2030

Ausgezeichnungen:

Gambero Rosso – Tre Bicchieri

Wine Enthusiast: 94 Punkte

Wine Spectator: 90 Punkte

Wine Advocate: 90 Punkte

Decanter: 90 Punkte

Salcheto - Nobile
Salcheto - Riserva

Riserva Vino Nobile di Montepulciano Docg 2016

Aus 95% Prugnolo Gentile- un 5% Colorino-Trauben – Alkohol: 14% – Gesamtsäure: 5,28 g/l – Restzucker: 2,64 g/l

Vinifiziert nach dem Verfahren „Governo Toscano“ (toskanische Führung) aus Sangiovese Prugnolo Gentile-Trauben in leichter Überreifung. Der Ausbau erfolgt während 24 Monaten in großen und kleinen Fässern (70% Barrique, 30% Tonneaux), und anschließend mindestens 12 Monaten in der Flasche.

Der Jahrgang 2016 erweiste sich sozusagen als „Old School“: eine insgesamt reguläre Saison, mit leicht verspäteter Reifung und ein Saisonende mit etwas Regen. Das Ergebnis ist ein Sangiovese, der eleganter denn je ist, wobei  seine würzigen und mineralischen Töne hervorgehoben werden.

Aromen von Pflaume, Veilchen und Tabak ragen deutlich hervor, mit einem Hauch von Kampfer, in einem angenehmen und schmackhaften Duft. Er ist glatt und umhüllend am Gaumen, mit Aromen von würzigen Heidelbeeren, getrockneten Kirschen und Lakritze, alles umrahmt von festen, aber eleganten Tanninen. Trinkempfehlung: bis 2031

Ausgezeichnungen:

Wine Hunter:  Goldmedaille

Wine Enthusiast: 94 Punkte

Goldmedaille Mundus Vini Meininger 2021

Salco Nobile di Montepulciano Docg 2016

Aus 100% Prugnolo Gentile – Alkohol: 14% – Gesamtsäure: 5,05 g/l – Restzucker: 1,23 g/l

Aus dem ältesten Weinberg des Unternehmens, dem von Salco, wird er dank eines Klons von Sangiovese Prugnolo Gentile beschaffen, der bei jeder Lese eine leichte Überreife erreicht. Nach 2 Jahren Ausbau im Holzfass, reift er bis zu 4 Jahren in der Flasche, bevor er auf den Markt kommt.

Wie schon oben erzählt, schenkte der Jahrgang 2016 einen Sangiovese, der eleganter denn je ist, wobei seine würzigen und mineralischen Töne hervorgehoben werden.

Reife Pflaume, getrocknete Gewürze, Minze und neues Leder sind nur einige der Aromen, die in diesem fantastischen Sangiovese auftauchen. Köstlich und elegant strukturiert am Gaumen, betonen Noten von Pfeffer und Lakritze ein Herz aus saftigen Schwarzkirschen und zerdrückten Himbeeren, gestützt von markanten und raffinierten Tanninen. Die frische Säure balanciert ihn vortrefflich. Trinkempfehlung: 2024-2034

Ausgezeichnungen:

Wine Enthusiast: 94 Punkte

Salcheto - Nobile
Salcheto - Aussicht

Salcheto

Informationen und Fotos beigetragen von Salcheto, Herr Michele Manelli, CEO und Winemaker

Darauf basierend, zusammengestellt, verfasst und übersetzt von Weinwelt Italien

Ein Beitrag aus der Reihe „die Protagonisten der Genußszene stellen sich vor